Hoopers

Hoopers ist eine Sportart die sich nahezu für alle Mensch- Hund- Teams eignet, da weder der Hund besondere körperliche Voraussetzungen mitbringen muss noch der Hundehalter. Man muss einfach nur Spaß an gemeinsamer Beschäftigung haben.

Wie funktioniert Hoopers nun genau?
Wie im klassischen Agility gibt es auch hier einen Geräteparcours, der in einer bestimmten Reihenfolge vom Hund durchlaufen werden muss. Anders als im Agility muss der Hund in einem Hoopers Parcours nicht springen. Der Parcours ist in der Regel sehr weitläufig und besteht aus Bögen (Hoops), Tunneln, Tonnen (Barrels) und Zäunen (Gates). Die Reihenfolge, Distanz und Anzahl der Geräte richtet sich nach dem Können bzw. der Klasse des jeweiligen Hund-Mensch-Teams.

Eine große Besonderheit besteht darin, dass der Hundeführer NICHT mitläuft. Der Hundeführer bringt seinen Hund zu Beginn an den Start und begibt sich dann in seinen festgelegten Führbereich, den er während des Laufes nicht verlassen darf. Der Hund wird nur mit Körpersprache, Sicht- und Hörzeichen auf Distanz durch den Parcours geführt.

Wir bieten Hoopers bei uns im Verein an, da es mittlerweile einige alternde Hunde gibt die nicht mehr springen dürfen, aber noch Spaß an Bewegung haben. Auch für Mitglieder und Kursteilnehmer die nicht sportlich ambitioniert sind, aber einen bewegungsfreudigen Hund haben, ist diese Sportart bestens geeignet und ergänzt unser bisheriges Angebot sehr gut.

Training

 

Montag 16:00 Uhr
Mittwoch 16:00 Uhr

 

Wir suchen genau dich! Du hast Lust zusammen mit deinem Hund den Parcours zu meistern? Dann melde dich bei uns, denn aktuell sind wieder freie Plätze zu vergeben.

Turniere

1. Lausitzer Seenland Hoopers Turnier am 01.05.2022